Google Analytics – Im Online-Marketing nicht mehr wegzudenken

Google Analytics ist ein wichtiges und mächtiges Werkzeug. Ist ein Account eingerichtet und der Tracking-Code auf der Webseite eingebunden, werden die Besucher einer Webseite erfasst. Hierbei erhalten Sie eine Menge Informationen, die Sie auswerten können. Im Bezug auf eine Online-Marketing-Kampagne sollten regelmäßige Auswertungen vorgenommen werden, um die Wirkung der Strategie zu überprüfen.

Google Analytics Beispiel

Sie lernen Ihre Zielgruppe kennen

In Google Analytics werden unterschiedliche Daten Ihrer Zielgruppe gesammelt. Angefangen bei der Sprache, über den Standort, die Nutzung des Systems bis hin zum Verhalten auf der Webseite.

Sprache

Ein wichtiger Faktor, falls Sie international tätig sind. Es könnte beispielsweise sein, dass Ihre Besucher überwiegend aus Frankreich kommen. Falls Ihre Webseite nur auf Englisch und Deutsch dargestellt wird, wäre es hier eine Überlegung wert, ob man die Webseite auch ins französische übersetzen lässt.

Technologie und Mobil

Browser

Hier erfahren Sie, welche Betriebssysteme und Browser von Ihren Besuchern verwendet werden. Möglicherweise wird Ihre Webseite nicht auf allen Browsern optimal dargestellt. Fällt hier eine überwiegende Nutzung eines Browser auf (z.B. eine alte Version des Internet Explorers), der Ihre Webseite nicht korrekt darstellt, dann sollten Sie im Hinblick auf diesen Browser Korrekturen vornehmen.

Mobil

Neben der Information, wie viele Nutzer über einen Computer auf Ihre Webseite zugreifen, erfahren Sie auch die Anzahl der Nutzer eines Mobilgeräts oder Tablets. Dominiert hier beispielsweise die Anzahl der Smartphone-Nutzer, dann sollten Sie sich auf die mobile Optimierung fokussieren.

Verhalten

Wie lange befinden Sich Ihre Besucher auf Ihrer Webseite? Sind es oftmals wiederkehrende oder neue Besucher? Welche Seiten werden besonders oft besucht oder über welche Unterseiten werden diese angeklickt? Eine Menge Informationen, aus denen Sie wichtige Ergebnisse erschließen können.

Wie Ihre Besucher auf Ihre Webseite landen

Google AnalyticsMit Google Analytics sehen Sie, wie die Besucher zu Ihnen gefunden haben. Auch hier gibt es verschiedene Varianten, woher genau sie kommen können.

Direct

Alle Besucher, die Ihre Internetadresse direkt in die Adresszeile des Browsers eingegeben, erscheinen unter dem Stichwort „Direct“. Das können Leute sein, die beispielsweise durch Flyer, Zeitungsanzeigen oder andere Werbemittel auf Sie aufmerksam geworden sind und Sie Ihre Internetadresse angegeben haben.

Referral

Das sind sogenannte Backlinks von anderen Webseiten. Sind Sie beispielsweise in einem Webkatalog mit Ihrem Link eingetragen und jemand hat auf diesen Link geklickt, dann wird die Domain des Webkatalogs dort angezeigt.

Social

Alle Besucher, die in sozialen Netzwerken auf Sie aufmerksam geworden sind und dort einen Link von Ihnen angeklickt haben, werden hier aufgelistet. Je nach Aktivität finden Sie hier beispielsweise Facebook, Twitter, Instagram, Xing oder natürlich auch viele andere.

Organic Search

Hat jemand in Google nach etwas gesucht und hat Sie dort gefunden, dann fällt derjenige in die Kategorie „Organic Search“. Durch Betreibung einer Suchmaschinenoptimierung können Sie hier eine Vielzahl an Nutzer erreichen.

Was macht der Besucher auf der Webseite?

Sie können das Verhalten Ihrer Besucher beobachten. Sie sehen, welche Seiten die Einstiegsseiten sind und welche weiteren Seiten die Nutzer anklicken. Außerdem können Sie beobachten, bei welcher Unterseite besonders viele Nutzer Ihre Webseite wieder verlassen. Untersuchen Sie die Ausstiegsseiten genau und versuchen zu herauszufinden, warum gerade dort Ihre Webseite oft verlassen wird.

Arbeiten Sie regelmäßig mit Google Analytics

In diesem Beitrag finden Sie nur einen minimalen Bruchteil, was es in Analytics zu sehen gibt. Arbeiten Sie des öfteren mit Google Analytics und versuchen Sie die Nutzererfahrung so gut zu verbessern, wie es mit Ihren Mitteln möglich ist.

Leave a comment