Online-Marketing Instrumente für mehr Reichweite

Online-Marketing InstrumenteIn diesem Beitrag stelle ich Ihnen Online-Marketing Instrumente vor, die man auch sehr gut für eine Marketing-Kampagne eines kleinen Unternehmens nutzen kann. Mit etwas Kreativität und der richtigen Strategie, können Sie mit den unten genannten Instrumenten eine große Reichweite erzielen. Fokussieren Sie sich zu Beginn auf ein Online-Marketing Instrument, das am besten zu Ihrer Zielgruppe passt.

Erfolgreich mit Google-Platzierungen

Suchmaschinenoptimierung

Der erste Punkt in der Liste, da dies zwar ein aufwendiger Prozess ist, gleichzeitig aber auch der sinnvollste, wenn man langfristig eine gewisse Reichweite gewinnen möchte. Sie brauchen hierfür Zeit und Geduld. Ihre Webseite steht dabei im Fokus und sollte für Besucher so attraktiv wie möglich sein. Mit der Suchmaschinenoptimierung sollte man nie aufhören und dabei selbst kontinuierlich einige Stunden pro Woche investieren (vorausgesetzt, dieses Thema ist Ihnen nicht ganz fremd) oder andernfalls eine Agentur beauftragen.

Tipp: Wenn Sie den ersten Schritt machen möchten, schenke ich Ihnen 10 SEO-Tipps für eine erfolgreiche Webseite. Tragen Sie sich dafür in den Newsletter ein, wobei Sie maximal alle 2 Wochen eine E-Mail mit nützlichen Online-Marketing Tipps erhalten.

Suchmaschinenmarketing: Google AdWords

Einfacher und schneller ist Google AdWords. Der Vorteil im Gegensatz zum SEO ist, dass Sie kurzfristig viele Menschen erreichen können. Jedoch zahlen Sie hier pro Klick und ist ihr Budget aufgebraucht, haben Sie leider auch keine Reichweite mehr. Deswegen sollten Sie hier unbedingt darauf achten, dass Sie bei der laufenden Kampagne Ihr Ziel im Auge behalten. Wenn Sie beispielsweise E-Mails sammeln möchten und somit möglichst viele Menschen auch zukünftig erreichen möchten, sorgen Sie für eine optimierte Landingpage.

Auf die genauen Unterschiede der Suchmaschinenoptimierung und Google AdWords gehe ich im folgenden Artikel genauer ein: Vergleich zwischen SEO und SEA

Werbung in sozialen Netzwerken

Facebook-Seite und -Werbung

Es sind täglich 1,04 Milliarden Nutzer am Tag (!) bei Facebook aktiv. Hier steckt sehr viel Potenzial, dass man in fast jeder Branche nutzen kann. Eine eigene Unternehmensseite auf Facebook ist der erste Schritt. Seien Sie möglichst interessant für Ihre Zielgruppe auf Facebook und sorgen Sie dafür, dass Sie von ihnen „geliked“ werden. Hier können Sie auch Werbung schalten und bestimmte Kriterien einfließen lassen. Für wen soll die Werbung angezeigt werden? Männlich oder weiblich, zwischen 18 und 25 Jahre alt oder über 40? Regionale und zeitliche Begrenzung sind ebenfalls möglich. Machen Sie sich auch hier genügend Gedanken und verfolgen Sie eine Strategie, bevor Sie mit einer Facebook-Werbekampagne starten.

Instagram-Werbung

Wie auf Facebook können Sie sich auch auf Instagram eine eigene Unternehmensseite auf Instagram erstellen. Übrigens hat Facebook im Jahre 2012 Instagram für eine Millarde Dollar aufgekauft. Die Nutzung des sozialen Netzwerks wird immer stärker und hat ebenfalls beachtlich viele Nutzer. Sie können Ihr Unternehmen visuell mit Bildern oder Videos präsentieren. Hier gibt es ebenfalls die Möglichkeit Werbung zu schalten und Ihre Reichweite zu erhöhen.

E-Mail-Marketing (Newsletter)

Mit einem Newsletter können Sie Bestandskunden in durchdachten Abständen auf Sie aufmerksam machen. Genauso ist dies ein gutes Online-Marketing Instrument um neue potenzielle Kunden von Ihnen zu überzeugen. Einen Newsletter zu erstellen verursacht nicht so hohe Kosten wie beispielsweise SEM oder SEO und ist ebenso sehr gut messbar. Sie entscheiden an welchen E-Mail-Verteiler Sie die E-Mails versenden und bestimmen selbst die Zielgruppe. Versuchen Sie Ihre Zielgruppe zu animieren sich in Ihren Verteiler einzutragen.

Wichtig: Versenden Sie nur E-Mails an Empfänger, die auch bestätigt haben, Newsletter von Ihnen zu erhalten. Ansonsten laufen Sie Gefahr eine Abmahnung zu erhalten, wenn eine E-Mail die falsche Person erreicht.

Überblick bei der Nutzung der Online-Marketing Instrumente behalten

Fangen Sie klein aus und definieren Sie vorab Ihre Ziele und wie Sie diese am besten erreichen. Schauen Sie welches Portal bzw. Angebot sich am besten eignet, um die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu erreichen.

Leave a comment